Anna Schutzhaus

ÖTK - Sektion Dölsach

1.992 m

Wallensteiner Johann
Dölsach 190
9991 - Dölsach

21 Betten, 9 Lagerplätze

Geöffnet von Ende Mai bis Ende Oktober

Lage:

 

Das Anna Schutzhaus (1992m) soll an die Gattin des berühmten Kunstmalers aus Stronach, Franz von Defregger, erinnern. Die Hütte wurde von der Bergsteigerlegende "Blasl" Sepp Mayrl zu einer stilistischen Kulthütte (Im Defregger Stil) der ÖTK Sektion Dölsach ausgebaut.

Sie liegt am Anfang eines Ausläufers der Kreuzeckgruppe bzw. am Beginn des lohnenden Kreuzeck Höhenweges, der in Möllbrücke bei Spittal (Kärnten) endet.

Signifikant für den Standort ist die großartige Sicht auf den größten Talboden Tirols, dem sogenannten Lienzer Talbecken. Garniert wird die Aussicht durch die gegenüberliegende, eindrucksvolle, graue Felsmauer der Lienzer Dolomiten.

Gipfelziele: Ederplan (2062m), Ziethenkopf (2484m)

 

Allgemeine Beschreibung:

 

Bekannt für ausgezeichnete Küche und spätest mögliches Saisonende (November).

Duschen und Waschräume sind vorhanden.

Zahlung: Bar.

Telefon: Ja. Handy: Ja.

 

Zustieg, Abstieg und Übergänge zu anderen Hütten:

 

Zustieg: Vom Zwischenberger Sattel 1,5h zum Anna Schutzhaus

Auffahrt: Von Stronach (Iselsberg) über Mautstraße zum Zwischenberger Sattel

Nächste Hütte: Die Schlussetappe führt vom Anna Schutzhaus über den Ziethenkopf hinunter nach Nikolsdorf. Der 360° Austria Skyline Trail endet bei der Bahnstation Nikolsdorf.

In Nikolsdorf besteht die Möglichkeit im Spielehotel Tschitscher zu nächtigen und sich vom Abstieg (1844m Höhendifferenz) zu erholen.

 

Besonderheiten:

 

Die Hütte bietet einen würdigen Abschluss des Austria Skyline Trails Osttirol 360°!

ist Teil von

Zurück zur HüttenübersichtZurück zur Etappe